Braucht man einen Mikrowellen-Deckel?

Einen Mikrowellen-Deckel oder eine Mikrowellen-Abdeckung, oder –Haube, wie man sie auch immer nennt: man braucht sie nicht unbedingt, aber sie ist sehr nützlich. Sie verhindert, dass die Wände der Mikrowelle verspritzt werden und spart Ihnen somit lästigen Reinigen.

Genauso wie beim Kochen auf dem Herd, wenn man etwas heftig kochen lässt, dann spritzt es halt mal daneben. Beim Kochtopf nimmt man deshalb einen Deckel und bei der Mikrowelle eben eine Abdeckung.

Die handelsüblichen Hauben und Deckel haben einen Entlüftungsschlitz, damit der beim Erwärmen entstehende Dampf entweichen kann. Trotzdem hält der Deckel die Wärme ein bisschen und unterstützt so die schnelle, gleichmäßige Erwärmung.

 




Diese gibt es überall in den verschiedenen Größen, passend zum Drehteller zu kaufen. Die unten genannte Mikrowellen-Abdeckung ist nur ein Beispiel. Er ist der Bestseller-Nr. 1 bei Amazon und hat einen Durchmesser von 26 cm.

* Preis wurde zuletzt am 22. Mai 2018 um 17:16 Uhr aktualisiert

Außerdem interessant:

Das Zweier-Set von Kigima mit 24,5 cm

* Preis wurde zuletzt am 22. Mai 2018 um 17:16 Uhr aktualisiert

Babygläschen sollte man nicht verschlossen erwärmen. Es besteht dann die Gefahr, dass der Innendruck zu groß wird, es besteht also dabei eine Explosionsgefahr. Es genügt dabei das Gläschen zu öffnen, und den Deckel lose auf der Öffnung liegen zu lassen.

Die Explosionsgefahr besteht natürlich bei allen Behältern, die fest verschlossen in der Mikrowelle erwärmt werden.

Bei Getränken, genügt es, wenn z.B. eine Untertasse lose auf das Glas oder die Tasse gelegt wird.


Kommentar schreiben

*


Noch keine Kommentare